Rauchgasmessung gemäß EPA-Test 320

Die Umweltschutzbehörde (Environmental Protection Agency, EPA) der USA hat für Rauchgase aus Industriekaminen zwei Messmethoden mit FTIR-Gasanalysatoren definiert. Methode 320 ist ein FTIR-Verfahren zur Messung einer großen Bandbreite organischer und anorganischer Schadstoffe. Methode 321 ist ein Sonderverfahren speziell zur Messung von Salzsäure (HCl) aus Drehrohröfen in der Portland-Zementproduktion. Beide Methoden legen eine Qualitätssicherung fest und regeln Prozesse zur Verifikation der Genauigkeit der Testergebnisse. Die Anforderungen an die analytischen Geräte und an die Software sind definiert im CFR-Dokument 40 (Code of Federal Regulations), Abschnitt 60, Anhang B, Ausführungsbestimmung 15. Die Gasanalysatoren von Gasmet™ und die Unternehmens-eigene Calcmet™-Software sind so ausgelegt, dass sie den Anforderungen dieser Ausführungsbestimmung entsprechen.

Technische Daten

Infos herunterladen

This Application does not have any downloads

Videos

This Application does not have any videos.